18.11.2011

Ilkka Remes: Ein Schlag ins Herz ****

Buch-CoverEndlich hat Ilkka Remes mal wieder einen neuen Band für seine Timo Nortamo-Reihe geschrieben und liefert gewohnt routiniert einen Spannungs-Politkrimi ab.

In Stockholm findet die berühmt-berüchtigte Bilderberg-Konferenz statt und ein Frachter transportiert Atommüll zu einem Endlager. Da gelingt es Umweltaktivisten, die gegen den Bau der russisch-deutschen Gaspipeline durch die Ostsee protestieren in einem Handstreich das Schiff samt Atommüllkontainer in ihre Gewalt zu bringen.

Fast gleichzeitig wird die Bilderberg-Konferenz überfallen. Schwerbewaffnete Männer entführen die hochrangigen Teilnehmer. Höchster Alarm in Schweden, gleich zwei Krisenherde müssen behoben werden. Doch dann bringen die Entführer der Bilderberg-Geiseln diese ausgerechnet auf den gekaperten Atommülltransporter und stellen brisante Forderungen und sie wollen zunächst nach Helsinki.

Ebenfalls beteiligt sind der Finne Patrick Vasama, eigentlich ein Geologe und Atomkraft-Experte und die belgische Ärztin Sandrine Denaux. Doch mit dem, was tatsächlich passiert ist, haben auch sie beide nicht gerechnet. Sie sind getäuscht worden und finden sich in einem Strudel wieder, die nicht nur das Leben der Geiseln sondern auch ihr eigenes bedroht.

Vorsichtig versuchen Patrick und Sandrine das Schlimmste zu verhindern. Zugleich werden verschiedene Geheimdienste aktiv und Timo Nortamo trägt die Hauptverantwortung für das ganze Szenario, was sich aber zunehmend als überaus schwierig erweist, denn die Geheimdienste sind nicht wirklich zu einer Zusammenarbeit bereit, sondern verschweigen wichtige Informationen. Doch auch die Entführer scheinen sich untereinander nicht wirklich einig zu sein, was sie eigentlich wollen.

Rasant, wendungsreich und spannend ist »Ein Schlag ins Herz«, ein Polit-Thriller, der sich gut und schnell lesen lässt.


Dein Kommentar:

(alle Felder müssen ausgefüllt sein, sonst wird der Kommentar nicht angenommen!)

weiter