10.01.2011

Lars Saabye Christensen: Die blaue Kuppel der Erinnerung ****

Buch-CoverLars Saabye Christensen gehört zu den bedeutendsten norwegischen Schriftstellern der Gegenwart und schon lange wollte ich mal etwas von ihm lesen. Nun ist es »Die blaue Kuppel der Erinnerung« geworden.

Vom ersten Satz an, hat mich Christensen mit derArt und Weise wie er seine Geschichte erzählt, »gefangen«. Ein norwegischer Schriftsteller soll im Rahmen der Pariser Buchmesse über die norwegische Literatur und sein Schriftsteller-Sein referieren. Doch kurz bevor er seinen Vortrag beginnen will, stürzt er von der Bühne und in dem Moment, als er sich quasi im Fall befindet, sieht er sich selbst als Jungen wieder in einer Straße seiner Heimatstadt vor einem Laden stehen, in dem eine rote Fender Stratocaster zum Kauf angeboten wurde.

Der Junge, der er damals war, verliebt sich in das Musikinstrument und beschließt, sich das Geld für den Kauf selbst zu verdienen. Er findet einen Job als Blumenauslieferer und lernt so nicht nur die Straßen, Gassen und Plätze seiner Stadt kennen, sondern auch viele Menschen und sammelt prägende Lebenserfahrungen.

Besonders die Begegnung mit einer geheimnisvollen Frau namens Auroa Stern, wird ihm zu einem Schlüsselerlebnis. Die Leser werden Zeugen des Reifungsprozesses und des Erwachsenwerdens, des Jungen.

Wie Christensen diese Geschichte erzählt, zeugt von seiner Erzählkunst und warum er als einer der Großen der norwegischen Gegenwartsliteratur bezeichnet wird.

Stefanie meinte dazu am 25.04.2011:

Vielen Dank für diese Rezension, die mich auf einen tollen norwegischen Autoren aufmerksam gemacht hat. Etwa zeitgleich mit dem Erscheinen dieser Rezension, war ich erstmalig in Oslo und daher besonders aufgeschlossen, dieses Buch zu lesen. Mir gefällt Christensens klarer Schreibstil und diese Mischung aus Poesie, Melancholie und ... Humor!


Liisa meinte dazu am 30.04.2011:

Danke Dir, Stefanie für Dein Feedback. Ich freue mich, dass Dir Christensens Schreibstil auch gefallen hat. Und hat Dir Oslo gefallen? Ich müsste eigentlich auch mal wieder hin ...



Dein Kommentar:

(alle Felder müssen ausgefüllt sein, sonst wird der Kommentar nicht angenommen!)

weiter